Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/103/site8011488/web/wwwklar/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 4813 Anschlussförderung Land Niederösterreich | KLAR Thayaland

Anschlussförderung Land Niederösterreich

Aktion Reg(ion)en-Tonnen

Das Land Niederösterreich fördert alle KLAR!-Regionen im Bundesland, welche sich in Phase 3 befinden, mit einer zusätzlichen Anschlussförderung. Dies soll als Wertschätzung für den Einsatz für unser aller Umwelt und auch als zusätzliche Motivation verstanden werden.

Die KLAR!-Region Zukunftsraum Thayaland + ASTEG möchte mit diesen Mitteln Aktionen in einem Themenbereich setzen, welcher durch den Klimawandel besonders verändert wird: dem Niederschlag.

Daher wird in jeder Mitgliedsgemeinde eine Regentonne aufgestellt um das öffentliche Bewusstsein für die Nutzung von Regenwasser zu erhöhen. In Schulen oder Kindergärten können Kinder das Thema bearbeiten und Blumen und Gemüse mit Regenwasser gießen. Feuerwehren als Helfer in der Not, Stützen der Gesellschaft und Träger von Vereinsleben können mit gutem Beispiel voran gehen und bei Gemeindeämtern als Treffpunkte für die Bevölkerung kann öffentlichkeitswirksam ein Beitrag zur Abmilderung der Klimawandelfolgen vorgezeigt werden.

Hintergrund:

Die Regenmengen und auch deren Verteilung sind eine der ersten Bereiche, bei denen wir eine Veränderung spüren. Die Trockenperioden werden länger, Niederschläge gehen über das Jahr und örtlich gesehen anders verteilt nieder. Auch die Intensitäten von Starkregenereignissen werden stärker, Hagelschäden häufiger – mit allen negativen Folgen für Mensch und Umwelt. Leider weisen alle Entwicklungen darauf hin, dass sich dies in Zukunft weiter verstärken wird.

Das (Regen)-Wassermanagement wird eines der wichtigsten Themen der Menschheit werden. Die bessere und effizientere Nutzung von Regenwasser ist ein Baustein zur Erreichung dieses Zieles. Derzeit fließen bei Regenereignisse schnell große Wassermengen ungenutzt in die Abwasserkanäle oder Vorfluter, verursachen Kosten in den Kläranlagen und lassen kleine Bäche zu reißenden und gefährlichen Strömen werden. Dieses Wasser fließt über die Oberflächengewässer ab und ist für die Region verloren. In den Trockenperioden wiederum muss künstlich bewässert werden, was in der Regel mit Grundwasser gemacht wird – vielerorts reicht dieses nicht mehr aus und teure Trinkwasserleitungen müssen gebaut werden um Wasser quer durch die Landschaft zu pumpen.

Das Gebot der Stunde lautet daher: Rückhaltung von Regenwasser. Dies kann über eine Fülle von Maßnahmen erreicht werden wie das Anwenden des „Schwammstadt-Prinzipes“, Bau von Rückhaltebecken und Nutzung als Brauchwasser, der gezielten Versickerung zur Bildung von Grundwasser, Anlegen von neuen Teichen, Schutz der Moore, Aufbau von Humus als Wasserspeicher oder dem Einsatz von Regentonnen in allen erdenklichen Größen zur Nutzung in Trockenperioden.

Die Maßnahme:

Die KLAR!-Region Zukunftsraum Thayaland + ASTEG finanziert die Reg(ion)en-Tonnen in allen ihren 19 Mitgliedsgemeinden, bei einem durchschnittlichen Fassungsvermögen von 400 Litern ergibt dies ein gemeinsames Rückhaltevermögen von knapp 8000 Litern. Das klingt auf den ersten Blick nicht nach viel – der wahre Nutzen dieser Maßnahme liegt allerdings in der Bewusstseinsbildung bei Kindern, Eltern und allen Bürger:innen der Region. So sollen Nachahmer gefunden, die sich entweder in ihrem privaten Garten eine Regentonne aufstellen oder bei Neu- und Umbauprojekten, egal ob Privat oder Öffentliche Hand, einen großflächigen Einsatz von Regenwasser einplanen. Denn dies ist im Falle der Gartenbewässerung nicht nur das Beste für die Pflanzen, es kann auch im WC als Brauchwasser eingesetzt werden und spart somit große Mengen an (wahrscheinlich knapper und somit teurer werdendem) Trinkwasser.

Durch den verzögerten Abfluss bzw. der Verdunstung oder Versickerung werden Abwasserkanäle entlastet, Wasser in der Region gehalten und Grundwasserreserven aufgebaut. Dies spart Geld in den Gemeinden und in dessen Folge für die Einwohner:innen, vielleicht führt es auch zu einem bewussteren Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser.

Serviceangebot:

Die KLAR!-Region Zukunftsraum Thayaland + ASTEG steht Ihnen gemeinsam mit der Klima- und Energiemodellregion Thayaland gerne zur Verfügung, wenn Sie Fragen zur Regenwassernutzung, ökologischen Gartengestaltung, Erneuerbaren Energien, Elektromobilität oder sonstigen Themen in Hinsicht auf den Klimawandel haben.

Gerne beraten wir Sie telefonisch, nach Möglichkeit auch vor Ort – zusätzlich haben wir viele Kontakte zu Förderstellen und Experten und vermitteln hier gerne.

Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage unter KONTAKT.